Herzlich willkommen bei der
MMA-Gruppe der Kampfsportschule Bushido!

Die traditionellen, hier in Europa geläufigen Kampfsportarten kann man in zwei Kategorien einteilen:

Zum einen gibt es die große Gruppe der Stehkampfsportarten, zu der z. B. Karate, Thaiboxen, Kickboxen, Teakwondo und viele weitere zählen. Die Kämpfer, die einer dieser Kampfkünste trainieren, können ihre Techniken hauptsächlich im Stehen anwenden (Standup Fight).  Dazu gehören beispielsweise Fußtritte, Boxschläge, Ellenbogentechniken usw. Kommen die Kontrahenten in einem Wettkampf zu Fall wird der Kampf unterbrochen, bis sich beide wieder gegenüberstehen.

Zur anderen Kategorie gehören die Bodenkampfsportarten, wie beispielsweise Judo, Ringen und Brasilian Jiu-Jitsu. In diesen Wettkämpfen ist es verboten zu Schlagen oder zu Treten, vielmehr versuchen die Kämpfer sich gegenseitig zu Fall zu bringen, um sich am Boden zu besiegen, z. B. durch Hebel oder Würgegriffe.

Jede Kampfsportart hat dabei ihre Vorteile, jede aber auch Nachteile. Schon im alten Griechenland wurde darüber gestritten, welche Kampfkunst denn nun die effektivste sei und ob man nicht verschiedene Stehkampf- und Bodentechniken verbinden könnte, um die jeweiligen Nachteile auszugleichen.

Die moderne Variante dieser Überlegungen nennt sich MMA (Mixed Martial Arts) und ist eine Kombination verschiedener Kampfsportarten und Techniken. Die Kämpfe beginnen dabei immer im Stehkampf und enden dann in den meisten Fällen am Boden, wo versucht wird, den Gegner mit Hebeln oder Würgegriffen zur Aufgabe zu zwingen. Aber auch Schläge und Tritte - auch vom Boden aus - sind erlaubt und werden verwendet.

Im MMA wird der ganze Körper eingesetzt und trainiert (Kraft und Ausdauer). Im Vergleich zu vielen anderen Kampfsportarten ist das Training sehr anstrengend  und setzt auch für Anfänger ein Mindestmaß an Körpergefühl und Grundkenntnissen voraus. Das Training ist daher für Leute, die noch nie Kampfsport gemacht haben, nicht so sehr geeignet (Außnahmen gibt es natürlich immer).  Ihr solltet optimalerweise schon eine gewisse Erfahrung in einer Kampfsportart haben oder aktiv trainieren. Dafür stehen Euch an unserer Schule verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Wir trainieren MMA in langer Sportbekleidung (vor allem Pullover oder langärmliges Shirt). Wer sich für das Training entscheidet muss sich auch früher oder später entsprechende Schutzausrüstung besorgen, wobei wir Euch gerne beraten.

 

Unser Training beginnt mit einer Aufwärmphase kombiniert aus Ausdauerelementen, Dehnübungen, Schattenboxen und Kraftübungen (u. a. Medizinbälle, Kettlebells usw.). Dann folgen Partnerübungen mit Techniktraining und Pratzentraining. Zum Abschluss werden lockernde/kräftigende Übungen durchgeführt.

Da MMA sehr viel Körperkontakt beinhaltet, legen wir  im Training großen Wert auf eine allgemeine Körperhygiene. Bitte achtet auch darauf, dass Ihr Eure Fuß- und Fingernägel kurz schneidet, da es sonst leicht zu Schnittverletzungen im Partnertraining kommen kann. Schmuck wie Ringe, Ketten Piecings etc. müsst Ihr während des Trainings ablegen, da zum einen wiederrum die Verletzungsgefahr steigt, zum anderen die Trainigsgeräte (z. B. Pratzen) beschädigt werden können.

Jeder ab 16 Jahren, der eine effektive Sportart zum Auspowern sucht und  optimalerweise schon Kampfsporterfahrung mitbringt ist herzlich eingeladen, bei uns vorbei zu schauen. Wer denkt, er sei auch ohne Erfahrung in der Lage das Training zu absolvieren, kann gerne vorbeischauen und wir werden dann individuell entscheiden, ob wir das genauso sehen.

Gerade auch Frauen sind bei uns herzlich willkommen und werden im MMA eine gute Trainingsmöglichkeit finden, ihren Körper in möglichen Gewaltsituationen wirkungsvoll einzusetzen. Wir werden die ersten Wochen/Monate das Training stark auf den Aufbau der notwendigen Körperkraft und Ausdauer ausrichten, so dass eine Trainingseinheit viele Übungen dazu beinhaltet und wir anfänglich sehr einfache Techniken und Situationen trainieren werden. Es geht uns darum, dass wir erst ein grundlegendes Gefühl für die Arbeit am Boden vermitteln (die für viele Neuland ist), bevor wir dann in weiterführende Techniken einsteigen.

Bitte seid eine Viertelstunde vor dem Training da und bringt für das Abwärmtraining ein kleines Handtuch mit. Ansonsten reichen bequeme Sportklamotten (langärmliges Oberteil) und die Bereitschaft, sich auf etwas Neues einzulassen. Rambos, Schlägertypen, Angeber und Leute ohne Disziplin und Körperhygiene werden bei uns rigoros aussortiert.

Wir freuen uns auf Euch!

Trainingszeiten MMA

Cham
Montag Kompakttraining (Thaiboxen + MMA)
19.00 - 21.00 Uhr ab 16 Jahren

Mittwoch
18.00 – 19.15 Uhr ab 16 Jahren

 

Ein Probeunterricht ist jederzeit möglich! Mitzubringen sind bequeme Sportsachen (z. B. kurze Hose und T-Shirt) und ein kleines Handtuch. Seid bitte eine Viertelstunde vor dem Unterricht da, damit wir Euch eine Einführung geben können.

 

Trainingsort:

Dojo Cham
Waldmünchener Str. 2
93413 Cham

über dem Küchenstudio Lankes, beim ATU

 

Bei Fragen einfach eine E-Mail an info@kss-bushido.de oder anrufen unter: Tel: 0163 90 91 691