Was ist Krav Maga

Krav Maga, das in Hebräisch "Kontaktkampf' bedeutet, ist das offizielle System für Selbstverteidigung und Nahkampf der israelischen Streitkräfte (IDF), der israelischen Nationalpolizei und anderer Sicherheitsdienste. Heute wird Krav Maga weltweit von diversen Polizeieinheiten, militärischen Spezialeinheiten, Sicherheitsdiensten und Personenschützern eingesetzt.

Krav Maga ist ein modernes, praxisnahes und bewährtes Selbstverteidigungssystem, das mit Bedacht für die unruhige Welt von heute konzipiert wurde. Geprägt wird es durch seine logische und verständliche Heranführung an Konfrontationen, in deren Mittelpunkt Selbstverteidigung und Kampf stehen. Hierdurch erreicht man bereits innerhalb einer kurzen Unterweisungszeit einen relativ hohen Leistungsstand. Bei seiner Entwicklung wurde peinlich genau darauf geachtet, Krav Maga abwechslungsreich zu gestalten, so dass es für das Militär und die Sicherheitsdienste ebenso geeignet ist wie für Zivilisten. Das System wurde wegen seiner äußerst praxisnahen Umsetzung von erfahrenen Kämpfern, Kampfsportexperten, Militär- und Polizeibediensteten durchweg gelobt. Es spricht wegen seiner einfachen, schnörkellosen und realistischen Annäherung an Fragen zur eigenen Sicherheit ganz besonders aber auch Anfänger an. Im Ergebnis ist Krav Maga die ideale Selbstverteidigungsmethode für Männer und Frauen aller Altersgruppen und unterschiedlichster körperlicher Eigenschaften.

Selbstverteidigung ist das Fundament des Krav Maga-Systems. Seine verschiedenartigen Techniken wurden entwickelt, um diejenigen, die Krav Maga trainieren in die Lage zu versetzen, sich und andere gegen feindliche, gewaltsame Handlungen zu verteidigen und die Angreifer zu überwältigen und unschädlich zu machen. Die Selbstverteidigungstechniken des Krav Maga beinhalten Verteidigungen gegen eine Vielzahl unbewaffneter, aber dennoch gefährlicher Angriffe, wie etwa Faustschläge, Tritte, Würgegriffe, Schwitzkasten, Umklammerungen des Körpers und andere Griffe. Sie eignen sich auch für lebensbedrohliche Szenarien mit höherem Risiko, bei denen der Angreifer eine Waffe wie z.B. einen Stock, ein Messer, eine Handfeuerwaffe oder sogar eine Handgranate hat.

Die Defensivtechniken und Prinzipien des Krav Maga bestehen aus einfachen und natürlichen Bewegungen, die hochwirksam sowie leicht zu erlernen sind. Den Lernenden wird beigebracht, diese Prinzipien und Techniken in einer Vielzahl von Situationen anzuwenden - in dunkler Umgebung, in sitzender oder liegender Position oder unter widrigen Umständen, in denen sie sich bei stark eingeschränkter Bewegungsfreiheit verteidigen müssen.

Krav Maga besteht aus verschiedenen körperlichen Techniken, wobei es dem Ausübenden aber auch eine besondere mentale Eigenschaft vermittelt, die der Stärkung seines Kampfgeistes dient. Es werden besondere Trainingsmethoden verwendet, um den Stress eines Angriffs zu simulieren und Dich auf die Härte und die Realität eines echten Überlebenskampfes vorzubereiten. Diese Trainingsmethoden kommen bei den Kampfeinheiten Israels zum Einsatz und haben sich in zahllosen realen Kampfsituationen bewährt. Die Natur der Krav Maga-Techniken wurde den Bedingungen des wahren Lebens auf perfekte Weise angepasst. Das System bereitet uns darauf vor, in unserer stets gewalttätigen Umwelt zu bestehen und ermöglicht es dem, der es anwendet, Leben zu schützen und zu retten. Es entstammt einem Umfeld, in dem Gewalt leider zum Alltag gehört. Daraus resultiert, dass Krav Maga das kampferprobteste Selbstverteidigungs- und Nahkampfsystem der Welt ist, das im Laufe der Jahre vielfach Gelegenheit hatte, eingesetzt, geprüft und verbessert zu werden. In den letzten Jahren wurden Zivilisten und Sicherheitsdienste in vielen verschiedenen Ländern der Welt in Krav Maga unterrichtet. Es erlangte bei "Profis" und Kampfsportorganisationen schnell internationale Anerkennung als eine höchst effektive und praxisbezogene Selbstverteidigungs- und Kampflehre, die der Vision ihres Schöpfers, dem Großmeister Imi Lichtenfeld folgt: " dass man in Frieden wandeln könne."

 

Civil Krav Maga (Selbstverteidigung)

Im Gegensatz zu den anderen Krav Maga-Ausbildungsbereichen konzentriert sich der zivile Bereich primär auf den Eigenschutz

und die Selbstverteidigung, nicht auf den Schutz Dritter. Maßgebliches Prinzip ist hierbei das Motto: "Don't get hurt! - lass dich nicht verletzen!"

In der Praxis bedeutet das, in jeder Gefahrensituation so zu handeln, dass ein Verletzungsrisiko für die eigene Person minimiert wird. Im Training erlernt der Schüler die möglichen Umgehensweisen mit einer drohenden Gefahr und die angemessene Reaktion unter Stress. Oberstes Ziel ist die Vermeidung von eigenem Schaden bzw. bei maximaler Gefahr die Sicherstellung des eigenen Überlebens.

Zu den gelehrten Optionen gehören in der Reihenfolge der Anwendung

  • -   Wahrnehmen, Identifizieren und Vermeiden von Gefahrensituationen
  • -  Schneller taktischer Rückzug
  • -   Nutzen von Alltagsgegenständen als Behelfsverteidigungsmitteln
  • -  Verteidigung und Kampf
  • -   Flucht/Entkommen

Die Techniken orientieren sich an den individuellen persönlichen Möglichkeiten und geben so Personen mit unterschiedlichem Alter, Gewicht, Körperbau, Geschlecht und Fitness die für sie passenden Maßnahmen an die Hand. Ebenfalls berücksichtigt werden die im jeweiligen Land am häufigsten vorkommenden Arten von übergriffen, so dass stets der realistische Hintergrund und die Anwendbarkeit gewährleistet sind. Neue Formen von Angriffen werden untersucht und Techniken - wenn nötig - angepasst. Dadurch ist Krav Maga immer auf dem neuesten Stand.

 

Krav Maga für Frauen

Frauen-Selbstverteidigung

Frauen sind insbesondere in den Bereichen sexueller Belästigung und übergriffe mit besonderen Formen der Gewaltanwendung konfrontiert. Krav Maga bietet speziell auf Frauen abgestimmte Konzepte zum Selbstschutz und zur Selbstverteidigung. Die Kurse sind allein Frauen vorbehalten und werden von speziell geschulten Instructors durchgeführt.

Zu den Inhalten gehören das Erkennen von potenziellen und konkreten Gefahrensituationen, Taktiken und Techniken zur Vermeidung der Opferhaltung in Konfliktsituationen und zum selbstbestimmten Auftreten, selbstbewusste verbale und nonverbale Konfliktbewältigung. Die sukzessive Erarbeitung von individuellen Handlungsmöglichkeiten ermöglicht die Bewältigung von eskalierenden Situationen unter kompromisslosem Einsatz aller körperlichen Möglichkeiten, mit Hilfe von Alltagsgegenständen oder Hilfsmitteln.

 

Krav Maga Privattraining

Ihr persönlicher Krav Maga Trainingsbedarf kann individuell und effektiv in Form von Einzelunterricht oder in Kleingruppen mit maximal 6 Personen gedeckt werden.

Privattraining (Privatstunden) können je nach Absprache morgens, nachmittags, am Abend, in der Woche oder am Wochenende vereinbart werden.

Möglich ist der Privatunterricht in unseren Räumlichkeiten, bei Ihnen zu Hause oder im Freien.

Zu Beginn verschaffen wir uns bei einem persönlichen Beratungsgespräch einen Überblick über Ihre Ziele und erstellen für Sie einen persönlichen Trainingsplan. Das Trainingsprogramm wird danach auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Vorteile eines Privattrainings:

  •     Zeitliche Unabhängigkeit

 


 

TRAINGSZEITEN/ORT:

In Cham

Montag: 18.00 - 19.00 Uhr  

ab 16 Jahren